4. Nationale und 5. Nationale Rassehunde-Ausstellung Oldenburg (in Oldenburg)
Weser-Ems-Halle, 4. und 5. Mai 2013 (2 x Eintagesschau)

2 Nationale Ausstellungen für Hunde aller Rassen mit Anwartschaften für die Titel „Deutscher Champion (VDH)“, „Deutscher Jugend-Champion (VDH)“, „Deutscher Veteranen-Champion(VDH)“.

Genehmigt vom Verband für das Deutsche Hundewesen e.V. (VDH) und der Fedération Cynologique Internationale (FCI).

1. Meldeschluss:
2. Meldeschluss: (offizieller)
12. März 2013
28. März 2013

Online-Meldung und alle Informationen: www.hundefreunde-oldenburg.de


Veranstalter: Verein der Hundefreunde von Oldenburg und Umgebung e.V.
Veranstaltungsort: Weser-Ems-Halle Oldenburg, Europaplatz 12, 26123 Oldenburg mit Innen- und einigen Außenringen, für Aussteller stehen kostenlose Parkplätze zur Verfügung.
Ausstellungsleitung und
Meldeunterlagen von/an:
Karin Voye, Deichstraße 35, 27804 Berne, Telefon (0 44 06) 68 47 (ab 19 Uhr), Telefax (0 44 06) 62 03, E-Mail: info@royal-heros-cavaliere.de
Technische Leitung: Heike Witte
Veterinär-Aufsicht: Veterinäramt der Stadt Oldenburg
Meldegebühren:
Meldungen bis 12.3./28.3.         4. Nationale         5. Nationale         Kombi
1. Hund (mit Katalog)             35/40
30/35*
 €                 35/40
30/35*
 €                 65/75
55/65*
 €
Für jeden weiteren Hund 30/35
25/30*
 € 30/35
25/30*
 € 55/65
45/55*
 €
* Hund in der Jüngstenklasse
 
Zuchtgruppen-, Paarklassen- und Nachzuchtgruppen-Wettbewerb 15  €
Vorführwettbewerb für Jugendliche (Junior-Handling) 10  €
Meldegeldzahlung: per Lastschrift (empfohlen) oder per Überweisung an:
Verein der Hundefreunde Oldenburg
Konto 431 080 bei der Landessparkasse zu Oldenburg, BLZ 280 501 00
IBAN DE13 2805 0100 0000 4310 80, BIC (SWIFT) BRLADE21LZO

Kataloginsertion + Firmen: Karin Voye, Telefon (0 44 06) 68 47 (ab 19 Uhr), Telefax (0 44 06) 62 03
Heike Witte
Gewerbliche Anzeigen: 1/1 Seite = 150 €, 1/2 Seite = 90 €, 1/3 Seite= 60 €, 1/4 Seite = 50 €, ggfs. erforderliche Film-, Satz- oder Lithokosten werden extra berechnet; zzgl. 19% Mehrwertsteuer. Rassehundezuchtvereine und Züchter erhalten 50% Rabatt auf die Anzeigenpreise! Anzeigenschluss: 4. April 2013.
4. Nationale
Samstag, den 4. Mai 2013

FCI-Gruppen 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10
5. Nationale
Sonntag, den 5. Mai 2013

FCI-Gruppen 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10
Tageseinteilung
07.00 Uhr bis 9.00 Uhr Einlass der Hunde
09.00 Uhr Beginn des Richtens
15.30 Uhr Beginn der Wettbewerbe
16.30 Uhr Ermittlung der Gruppensieger
Anschließend Sieger Oldenburg und Bester Hund der Ausstellung
Wichtiger Hinweis! Ausstellungsverbot für tierschutzwidrig kupierte Hunde (siehe auch Rückseite des Meldefor-mulars). Nach der neuen Tierschutz-Hundeverordnung gilt ab 1. Mai 2002 ein Ausstellungsverbot für folgende Hunde aus dem In- und Ausland:
1. Ohren kupiert nach dem 1.1.1987
2. Rute kupiert nach dem 1.6.1998 (Ausnahme: jagdliche Verwendung gemäß Deutschem Tierschutzgesetz).

Titel, Titelanwartschaften und Formwertnoten

Es besteht kein Rechtsanspruch auf Titel, Titelanwartschaften und Formwertnoten.

Platzierungen

Die vier besten Hunde einer Klasse werden platziert, sofern sie mindestens mit „Sehr gut“ bzw. in der Jüngstenklasse „versprechend“ bewertet worden sind. Vergeben werden nur 1., 2., 3. und 4. Platz.

KLASSEN

Welche Klasse für meinen Hund?
Jüngstenklasse: 6 - 9 Monate
Jugendklasse: 9 - 18 Monate
Zwischenklasse: 15 - 24 Monate
Offene Klasse: ab 15 Monate

Gebrauchshund-Klasse: ab 15 Monate

Meldung nur möglich, wenn bis zum 28. März 2013 das erforderliche Leistung-/Ausbildungskennzeichen (nach den Bestimmungen des jeweiligen Rassehunde-Zuchtvereins) bestätigt wurde. Die Bestätigung (offizielle Bestätigung des VDH auf dem FCI-Formular) hierüber ist der Meldung in Kopie beizufügen. Fehlt der Nachweis, wird der Hund in die Offene Klasse versetzt.

Champion-Klasse: ab 15 Monate

Meldung nur möglich, wenn bis zum 28. März 2013 ein erforderlicher Titel (z. B. Int. Schönheitschampion, Nat. Champion, Deutscher Champion (Klub & VDH) bestätigt wurde. Die Titel „Deutscher Bundessieger“ und „VDH-Europasieger“ berechtigen nur in Verbindung mit dem Nachweis einer Anwartschaft für einen Champion-Titel auf einer anderen Rassehunde-Austellung zum Start in der Champion-Klasse. Die Bestätigung hierüber ist der Meldung in Kopie beizufügen. Fehlt der Nachweis, wird der Hund in die Offene Klasse versetzt.

Veteranenklasse: ab 8 Jahren

Eine Meldung ist nur möglich, wenn der Hund am Tage vor der Ausstellung das 8. Lebensjahr vollendet hat. Die Hunde bekommen keine Formwertnoten, sie werden platziert. Aus dem erstplatzierten Rüden und der erstplatzierten Hündin wird der „Beste Veteran der Rasse“ ermittelt, der dann am Wettbewerb „Bester Hund der Rasse (BOB)“ teilnimmt.

Ehrenklasse

Meldung nur möglich, wenn bis zum 28. März 2013 der Titel „Internationaler Schönheitschampion“ bestätigt wurde. Die Bestätigung hierüber ist der Meldung in Kopie beizufügen. Fehlt der Nachweis, wird der Hund in die Offene Klasse versetzt. Die Hunde bekommen keine Formwertnote, sie werden platziert. Die erstplatzierten Hunde (Rüde und Hündin) nehmen am Wettbewerb „Bester Hund der Rasse (BOB)“ teil.

Stichtag für die Alterszuordnung

Das geforderte Lebensalter muss der Hund am Tag vor der Bewertung erreicht haben.

WETTBEWERBE

Rassebeste

Der „Beste Hund der Rasse“ wird nach dem Richten aller Klassen vom Zuchtrichter aus den erstplatzierten Rüden und Hündinnen der Ehren-, Zwischen-, Champion-, Gebrauchshund- und der Offenen Klasse mit höchstmöglicher Formwertnote sowie dem „Besten Veteran“ und dem „Besten Jugendhund“ bestimmt.

Veteranen-Wettbewerb

Teilnahmeberechtigt sind die „Besten Veteranen der Rasse“. Die Bewertung der Hunde in diesem Wettbewerb erfolgt durch den Zuchtrichter nach dem Standard. Daneben soll besonders auf die Kondition dieser Hunde geachtet werden. Die Hunde bekommen keine Formwertnote, sie werden platziert. Die Veranstalter sollen die Veteranen dem Publikum besonders vorstellen.

Gruppen-Wettbewerb

Jeder Rassebeste erhält eine Karte mit Angabe seiner FCI-Gruppe, die zur Teilnahme am Gruppen-Wettbewerb im Ehrenring berechtigt. Aus allen BOB-Hunden einer FCI-Gruppe werden den besten die Plätze 1 bis 3 vergeben.

Bester Hund der Ausstellung

Alle Gruppensieger nehmen am Wettbewerb um den „Besten Hund der Ausstellung Oldenburg 2013“ teil, der an beiden Tagen gegen 17 Uhr stattfindet.

Junior-Handling

ist eine nützliche Vorbereitung der Jugendlichen, die beabsichtigen, auch zukünftig Hunde auf Rassehunde-Ausstellungen vorzustellen. Aus diesem Grund ist es unerheblich, welche Qualtität die von den Jugendlichen vorgestellten Hunde besitzen.

Zuchtgruppen-Wettbewerb

Zuchtgruppen bestehen aus mindestens 3 Hunden einer Rasse mit gleichem Zwingernamen. Sie müssen am gleichen Tag bei der Einzelbewertung mindestens die Formwertnote „Gut“ erhalten haben oder in der Ehren- oder Veteranenklasse ausgestellt worden sein.

Nachzuchtgruppen-Wettbewerb

Als Nachzuchtgruppen gelten sämtliche Nachkommen eines Rüden oder einer Hündin. Die Gruppe besteht aus solch einem Rüden bzw. solch einer Hündin sowie mindestens 5 Nachkommen beiderlei Geschlechts aus mindestens 2 Würfen. Alle vorgestellten Hunde müssen zuvor auf einer Ausstellung mindestens die Formwertnote „Gut“ erhalten haben, mindestens 2 der vorgestellten Hunde müssen am gleichen Tag ausgestellt worden sein. Die geforderte Formwertnote muss bei der Meldung nachgewiesen werden. Beurteilungskriterien sind die Qualtität der einzelnen Nachkommen sowie die phänotypische Übereinstimmung mit dem Rüden bzw. der Hündin.

Paarklassen-Wettbewerb

Eine Paarklasse besteht aus einem Rüden und einer Hündin, die einem Eigentümer gehören. Die Beurteilung der Paarklasse ist gleich der Beurteilung der Zuchtgruppen. Gesucht wird das idealtypische Paar. Beide Hunde müssen am gleichen Tag bei der Einzelbewertung mindestens die Formwertnote „Gut“ erhalten haben oder in der Ehren- oder Veteranenklasse ausgestellt worden sein.

Neben den offiziellen Wettbewerben führen wir an beiden Tagen folgende Wettbewerbe durch, für die keine Gebühr erhoben wird:

Bester Jüngstenhund der Nationalen Oldenburg 2013

Teilnahmeberechtigt sind die „Besten Jüngstenhunde der Rasse“. Diese sind aus dem Stechen beider Geschlechter hervorgegangen und haben die höchstmögliche Formwertnote erhalten (vielversprechend). Die Bewertung der Hunde im Ehrenring erfolgt durch den Zuchtrichter nach dem Standard. Die Hunde werden platziert (Platz 1 bis 3).

Bester Jugendhund der Nationalen Oldenburg 2013

Teilnahmeberechtigt sind alle „Besten Jugendhunde der Rassen“ dieser Ausstellung. Die Bewertung der Hunde im Ehrenring erfolgt durch den Zuchtrichter nach dem Standard. Die Hunde werden platziert (Platz 1 bis 3).

Auszug aus der VDH-Ausstellungs-Ordnung und wichtige Hinweise

Kann aus irgendwelchen Gründen die Ausstellung nicht stattfinden, so kommt § 29 der Ausstellungs-Ordnung des VDH zur Anwendung.

Alle Aussteller erkennen mit ihrer Meldung die VDH-Ausstellungs-Ordnung an. Zugelassen sind nur Rassehunde, deren Standard bei der FCI hinterlegt ist und die in ein von der FCI anerkanntes Zuchtbuch bzw. Register eingetragen sind. Identitätsüberprüfungen der gemeldeten Hunde sind möglich (§ 6 Nr. 2, § 4 Nr. 1).

Bissige, kranke, krankheitsverdächtige, mit Ungeziefer behaftete, mißgebildete Hunde sowie Hündinnen, die sichtlich trächtig oder in der Säugeperiode oder in Begleitung ihrer Welpen sind, dürfen nicht in das Ausstellungsgelände eingebracht werden. Des weiteren sind kastrierte Rüden (außer in der Veteranenklasse) nicht zugelassen (§ 4 Nr. 3).

Ab dem 1. Januar 2009 dürfen läufige Hündinnen auf Internationalen und Nationalen Hundeausstellungen ausgestellt werden ( § 4 Nr. 4).

Die Eigentümer der ausgestellten Hunde haften für alle Schäden, die durch ihre Hunde angerichtet werden (§ 8).

Achtung: Störendes „double handling“ kann mit dem Ausschluss des Hundes, zu dessen Gunsten das „double handling“ stattfindet, durch den amtierenden Richter geahndet werden.

Ggfs. kann ein Ausstellungsverbot gemäß § 37 erlassen werden (§ 9 Nr. 5).

Achtung: Auf dem Ausstellungsgelände ist ein über das Kämmen und Bürsten hinausgehendes Zurechtmachen des Hundes unter Verwendung jedweder Mittel und Hilfen untersagt. Die Verwendung von sog. Galgen ist untersagt. Im Bewertungsring und im Ehrenring darf ein Hund nicht auf einem Podest gestellt werden (§ 9 Nr. 6).

Die Aussteller/Vorführer erkennen an, dass Formwertnoten und Platzierungen des Zuchtrichters unanfechtbar sind. Sie unterliegen keiner Überprüfung. Beleidigung des Zuchtrichters oder öffentliche Kritik seiner Bewertungen und Platzierungen ist unzulässig (§ 9 Nr. 1).

Die Ausstellungsleitung ist berechtigt, aus wichtigen Gründen einen Zuchtrichterwechsel vorzunehmen (§ 22).

Auszug aus der Amtsveterinär-Anordnung

Jeder teilnehmende Hund muss wirksam gegen Tollwut schutzgeimpft sein. (Impfausweis mitbringen!)